Praxis für Physiotherapie und Rehabilitation Ellen Scherer
  unsere Telefonnummer:  02131 - 104777     02131 - 104777
  senden Sie uns eine Nachricht    Nachricht an die Praxis
Praxis für Physiotherapie und Rehabilitation Scherer

    Physiotherapeutische
    Behandlungen:

 » Bobath
 » Brügger-Therapie
 » CMD / Kieferbehandlung
 » Facialisparesen
 » Funktionelle Bewegungslehre
 » Handtherapie
 » Manuelle Therapie
 » Physiotherapie
 » PNF
 » Reflektorische Atemtherapie
 » Skoliose Beh.nach Schroth
 » Trigger-Osteopraktik
    Osteopathische
    Behandlungen:

 » Osteopathie für Erwachsene
 » Osteopathie für Kinder und Säuglinge
 » Craniosakrale Therapie
    Alternative Therapien:
 » Dorn Therapie
 » Feldenkrais Methode
 » Fußreflexzonentherapie
 » Shiatsu
    Physikalische Anwendungen:
 » Eistherapie
 » Elektrotherapie
 » Magnetfeldtherapie und Laser
 » Massage und Wärmetherapie
 » Manuelle Lymphdrainage
    Zusatzangebote:
 » Beckenbodentraining
 » Extensionen
 » Kinesiotape
 » Osteoporosegymnastik
 » Pilates
 » Präventive Rückenschule
 » Rückencheck
 » Schlingentisch
 » TherapiMaster (S-E-T)

 



 
Funktionelle BewegungslehreFunktionelle Bewegungslehre

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  
 
 

 

Funktionelle Bewegungslehre



 
Frau Susanne Klein-Vogelbach bekam als Physiotherapeutin für ihr Lebenswerk den Titel Dr.med. honoris causa verliehen.

Die FBL lehrt, das Bewegungssystem und das Bewegungsverhalten des Menschen von außen zu betrachten, zu beurteilen und zu interpretieren. Das Konzept erlaubt eine präzise Beobachtung anhand von definierten Beobachtungskriterien, die sich auf alle Gelenke des Körpers, auf statische Positionen und auf kinematische Ketten anwenden lassen.

Der Klassiker ist der Pezziball mit einem großen Programm an Übungen, er hat Einzug gefunden in Büros, Kinderzimmer und Schulen.

Die Ganganalyse nach FBL ermöglicht einen spezifischen Ansatz Defizite im Gangbild zu analysieren und zu therapieren.

Hubfreie Mobilisation, widerlagerndes Bewegen, Statik…Nichts, worüber diese hervorragenden Therapeutin in den Anfängen der Physiotherapie nicht nachgedacht hätte, wenn man bedenkt, dass ihre aktivste Zeit zwischen 1955 und 1975 lag!